die sache mit dem ego. (#kolumne) (#ytt)

sinn.wort.spiel.

krank auf dem sofa zu liegen ist nicht gerade unterhaltsam.
und selbst die spannendsten folgen diverser vampir.tagebücher sind nach ein paar stunden nicht mehr fesselnd.
was also tun?
ganz einfach: lesen.
in meinem fall:
literatur zum thema yoga.

und nach etlichen artikeln über die gefahren von yoga und der durch.sicht einiger yoga.instagram.accounts weiß ich eines:
so will ichnicht werden. 

da gibt es bilder von yoga.verrückten, die ständig vorgeben, schweben zu können – und alle mit schimpf.wörtern überschütten, die nachfragen, wie das möglich sein kann.
(dabei ist doch ein gewalt.freies leben eines der stand.beine von yoga – und das schließt auch gewalt in der sprache ein.)
oder es gibt menschen, die aus yoga eine art zirkus machen – inklusive artistischer einlagen mit allerlei hilfs.mittel wie reifen oder sogar feuer.elementen.
und natürlich findet man auch anhänger/innen des nackt.yoga – weil es ja gerade im herab.schauenden hund wahnsinnig anregend ist, den kolleg/innen…

Ursprünglichen Post anzeigen 339 weitere Wörter

Du möchtest mitreden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s