Wheel-Yoga

Yoga mit dem Yogawheel ist eine runde Sache –
das Wheel dient einerseits als Unterstützung in verschiedensten Asanas, wie ein Block etwa, kann andererseits gerade in Rückbeugen eine große Hilfe sein, und hilft auch dabei, entweder Kraft aufzubauen oder fordernde Haltungen leichter zu machen …
je nachdem, wie man es einsetzt.

Doch auch und gerade mit dem Wheel gilt es, achtsam zu sein und auf den eigenen Körper zu hören –
so leicht es sich anfangs auch anfühlen mag, so schwerwiegend können Verletzungen sein.
Da man mit dem Wheel das Gefühl hat, recht leicht in Rückbeugen rollen zu können, muss man besonders vorsichtig sein –
der Körper lässt sich nur allzu gerne täuschen!

Ich möchte hier auf diesem Blog zeigen, wie man mit dem Yogarad verschiedene Asanas je nach Wunsch einfacher oder anstrengender gestalten kann und worauf man in den einzelnen Haltungen achten muss –
und diese Wheel-Asanas werde ich nach und nach vorstellen, inklusive der passenden Fotos und Beschreibungen.
Darauf freu ich mich schon!

Und auch auf Workshops mit dem Wheel freu ich mich …
ich plane gerade, wann und wo sie stattfinden werden.

Ein kleiner Einblick ins Yogieren mit dem Wheel:


Zu den Angeboten und Preisen geht’s hier entlang.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken